Bei herrlichem Sonnenschein folgten 30 kleine und große Radler der Einladung des Heimatvereins Eitze zu der traditionellen Familien-Fahrradtour. Weit von Eitze entfernte man sich auf dieser Tour nicht, sie führte nämlich – passend zum 50-jährigen Jubiläum der Eingliederung Eitzes in die Stadt Verden – entlang der Grenzen der Ortschaft Eitze. Die Lage der bebauten Teile selbst kennt jeder. Aber, dass die Allerwiesen bis fast zur Eisenbahnbrücke zu Eitze gehören, dass Mars aber nicht auf Eitzer Gebiet liegt oder dass das Eitzer Gebiet über die Autobahn hinweg bis in den Lindhoop hineinreicht, ist vielen nicht bekannt. Zum Teil führte die Route über Wege, die genau an oder auf der Grenze liegen, wie an der Max-Planck-Straße, der Eitzer Straße und der Nikolaus-Kopernikus-Straße, teilweise musste man sich aber in einem Zick-Zack-Kurs von buten und binnen der Grenze nähern.
Erstes Ziel war die Aller. An dem Holzschild Eitzer Fähre hat man einen tollen Blick auf den Flusslauf und das Naturschutzgebiet. Hier verläuft die Grenze in der Mitte des Flussbettes. Dann ging es durch die Wiesen Richtung Luttum bis fast zum Fernsehturm. Dieser liegt direkt an der Grenze, allerdings auf Luttumer Gebiet. Über den Speckener Weg ging es zurück nach Eitze und dann über die Weitzmühlener Straße und die Nikolaus-Kopernikus-Straße hinein ins Industriegebiet Finkenberg. Dieses Industriegebiet ist von einigen Grünzügen durchzogen, in denen schöne Wege verlaufen. Über einen dieser Wege führte die Route nach Weitzmühlen.
Zum Mittagessen fanden sich dort alle Radler im Möhlener Hus ein. Gestärkt mit Erbsensuppe und Würstchen ging es nun unter der Autobahn hindurch und in den Lindhoop hinein. Über den Autobahnzubringer Verden-Ost führte die Route zurück ins Industriegebiet Finkenberg. Nach Abstechern zum Museumsacker auf Borsteler Gebiet und zur Eitzer Obstbaumallee an der Gasstation radelte die Gruppe über die Max-Planck-Straße bis zur Peter-Henlein-Straße und über die Fuß- und Radwegquerung der Kleinbahngleise bis zur Weitzmühlener Straße. Nun begann der  letzte Teil der Tour. Da die Eitzer Wiesen an der Aller ja fast an die Eisenbahnbrücke heranreichen, radelten die Teilnehmer bis dorthin. In der Alten Eitzer Straße gibt es noch ein Kuriosum: Die Häuser an der Straße liegen auf städtischem Gebiet, ein Haus aber, das in den 50er Jahren in zweiter Reihe erbaut worden ist, gehört zu Eitze. Nun ging es wieder zurück zum Dorfgemeinschaftshaus. Dort gab es zum Abschluss für alle noch Kaffee und Kuchen satt. Alle Mitradler waren sich einig: „Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei!“
Übrigens: Wer Lust hat, diese Fahrradtour zu fahren findet sie auf der Internetseite www.eitze.de unter Eitzer erleben – Touren durch Eitze und umzu. Um den Anreiz für diese Tour zu erhöhen, haben ist sie mit einem Fotorätsel verbunden: 16 Fotos müssen 16 Punkten entlang der Grenze zugeordnet werden. Jedes Foto hat einen Buchstaben. Zusammengesetzt ergeben diese dann den Namen des nördlichsten Eitzer Flurstücks.
Foto 1: Bevor es nach dem Mittagessen in Richtung Lindhoop ging, stellten sich die Radler am Möhlener Hus in Weitzmühlen zu einem Gruppenfoto auf.
Foto 2: Zum Teil führt die Fahrradroute zu den Grenzen von Eitze über Wege, die genau an oder auf der Grenze liegen, wie an der Max-Planck-Straße, der Eitzer Straße und der Nikolaus-Kopernikus-Straße, teilweise muss man sich aber in einem Zick-Zack-Kurs von buten und binnen der Grenze nähern.




Einen vergnüglichen Nachmittag im Dorfgemeinschaftshaus in Eitze verbrachten fast 70 Kinder, Eltern und Großeltern, denn das Hermannshoftheater war zu Gast mit dem Schauspiel „Drei Schweinchen und der Wolf“, eine lustige Schweinerei über’s Häuslebauen nach einem alten englischen Märchen.
Max Meyer, dargestellt von Johann König, ist mit seinem alten Handkarren auf dem Weg zum Jahrmarkt. Zunächst macht er sich schick dafür und erzählt derweil von seinen Freunden, die er auf dem Jahrmarkt treffen will. Da erinnert er sich an seine Lieblingsgeschichte, die er von seinem Großvater hat. Diese erzählt er nun seinem Publikum: Drei Schweinchen machen sich auf in die Welt und ein jedes baut sich ein Haus. Karl baut sich am Strand eins aus Stroh, die kleine Schweineballerina Heidi auf der Blumenwiese eins aus Holz und der Musiker Eduard baut ein großes solides aus Stein gleich mit drei Zimmern. Da kommt der alte struppige Wolf und versucht die Schweinchen zu fressen. Die Häuser aus Stroh und Holz kann er wegpusten. Im Schweinsgalopp flüchten die Schweinchen Heidi und Karl zu ihrem Bruder Eduard. Und sein Haus aus Stein trotzt dem Angriff des Wolfs. So werden die Schweinchen gerettet und beschließen, hier nun alle zusammen zu leben.
Die Inszenierung des Hermannshoftheaters setzt auf die Tradition des Hauses, phantasievolle Stücke für die jüngsten Zuschauer zu spielen, die auch für die ganze Familie erlebnisreich und unterhaltsam sind. Und damit hatten sie beim Publikum viel Erfolg.
Gleich zwei Aufführungen gab es in Eitze an diesem Nachmittag. Und die Kleinen und Großen hatten sichtlich ihre Freude an der turbulenten Geschichte. Zum Schluss applaudierten sie begeistert. Dann gab es noch richtiges „Theater zum Anfassen“: Johann König zeigte den Kindern den Wolf aus nächster Nähe.
„Drei Schweinchen und der Wolf“ war die zweite Kindertheatervorstellung, die der Heimatverein Eitze veranstaltet hat. Zu verdanken ist das der Zusammenarbeit mit dem Tintenkleks, der sich um die Auswahl der Stücke und Darsteller kümmert, während der Heimatverein die Organisation vor Ort sicherstellt. Großer Dank gilt auch der Heimatbühne Eitze, die diese Vorstellung finanziell unterstützt hat.
Und hier noch ein Hinweis zu der nächsten Kindertheateraufführung in Eitze: Geplant ist für den 23. Juni 2022 als Open-Air-Aufführung auf dem Spielplatz das Stück „Pettersson zeltet“ vom Kindertheater Schnurzepiepe.




Am Donnerstag, den 5. Mai 2022 findet um 20:00 Uhr in der Gaststätte "Am Kamin" die diesjährige Jahreshauptversammlung des Heimatvereins Eitze statt. Die Einladung und das Protokoll der JHV 2021 sind hier zu finden.




Auch in diesem Jahr veranstaltet der Heimatverein Eitze seine Familien-Fahrradtour. Los geht es am

Samstag, den 7. Mai 2022
um 10:00 Uhr am
Dorfgemeinschaftshaus

Passend zum 50-jährigen Jubiläum der Eingliederung Eitzes in die Stadt Verden wird diese Fahrradtour zu den Grenzen von Eitze führen.
Anmeldeschluss ist am Montag, den 2. Mai 2022. Zu dieser Familien-Fahrradtour sind neben den Mitgliedern des Heimatvereins und ihren Familien auch alle Freunde, Nachbarn und Bekannte eingeladen. Weitere Informationen zu dieser Fahrradtour sind hier zu finden.


Nach einer dreimonatigen Winterpause wegen Corona hat der Senioren-Treff in diesem Jahr am 8. März zum ersten Mal wieder stattgefunden. Im April war die Stadtführerin Sabine Lühning zu Gast und hat über Mord und Totschlag in Verden erzählt. Von Ehebruch mit Todesfolge, Hexenprozessen und Unterschlagungen bei der Sparkasse und Paketbomben berichtete sie und zog alle Zuhörerinnen damit in ihren Bann.
Für den Mai ist nun etwas Besonderes geplant: da das traditionelle Grünkohlessen im Februar ausfallen musste, haben sich die Teilnehmerinnen ein gemeinsames Spargelessen gewünscht. Es findet statt am 3.Mai um 12.00 Uhr in der Gaststätte „Am Kamin“. Wer mit dabei sein möchte, kann sich bis Mittwoch, den 27. April 2022, bei Anja König (Tel.: 63 0 76) anmelden. Die Kosten für „Spargel satt“ betragen pro Person voraussichtlich 20 € (könnte wetterbedingt etwas höher ausfallen).





Am Donnerstag, den 28. April 2022 ist im Dorfgemeinschaftshaus das Hermannshoftheater zu Gast und führt das Kinderstück „Die drei kleinen Schweinchen und der Wolf“ auf. Eigentlich sollte dieses Stück bereits im Februar aufgeführt werden. Das musste aber wegen der Coronalage abgesagt und verschoben werden.
„Die drei kleinen Schweinchen und der Wolf“ ist eine lustige Schweinerei übers Häuslebauen nach einem alten englischen Märchen. Zum Inhalt sei nur so viel gesagt: Max Meyer ist auf dem Weg zum Jahrmarkt. In seinem alten Wagen schlummern viele Geheimnisse. Max nimmt sich die Zeit, dem Publikum seine Lieblingsgeschichte zu erzählen… "Ja, Schweine sind sauber, zart, klug und lustig. Sie sind wunderbare Wesen". Max spielt mit großer Freude die Geschichte mit reizvollen Rummelschweinen und einem struppigen Wolf. Auch erfahren wir mehr über die Freunde von Max auf dem Jahrmarkt.
Das Hermannshoftheater ist bekannt dafür, phantasievolle Stücke für die jüngsten Zuschauer zu spielen, die auch für die ganze Familie erlebnisreich und unterhaltsam sind.
Der Heimatverein Eitze hat diese Aufführung zusammen mit dem Tintenkleks e.V. und dem Kinderhaus Eitze organisiert. Finanziell unterstützt wird das Ganze auch von der Heimatbühne Eitze. Daher beträgt der Eintrittspreis für Kleine und Große nur 2 €.
Das Theater findet im Turnraum des DGHs statt (hinterer Eingang). Es gibt zwei Vorstellungen am Nachmittag: 15 und 17 Uhr. Für die Kindergartenkinder des Kinderhauses gibt es Extra- Vorstellungen am Vormittag.
Die, die dabei sein möchten, sollten umgehend eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben und sich mit gewünschter Uhrzeit und Anzahl der benötigten Karten (und möglichst auch Telefonnummer) anmelden.

Foto: Hermannshoftheater


Wegen der zur Zeit so hohen Corona-Infektionszahlen haben der Heimatverein Eitze und der Tintenkleks beschlossen, die für den 17. Februar geplanten Kindertheatervorstellungen im Dorfgemeinschaftshaus  "Die drei kleinen Schweinchen und der Wolf" mit dem Hermannshoftheater auf den 28. April zu verschieben.
Wer möchte, kann sich bereits jetzt mit einer E-Mail an den Heimatverein (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) für die beiden Vorstellungen um 15.00 bzw. 17.00 Uhr am 28. April anmelden.
Wir danken an dieser Stelle bereits der Heimatbühne Eitze, die diese Veranstaltungen finanziell unterstützt.


Da wegen der hohen Corona-Inzidenz das traditionelle Grünkohlessen des Senioren-Treffs abgesagt wurde, verteilte der Heimatverein am ersten Dienstag im Monat als kleines Trostpflaster an die Teilnehmerinnen des Senioren-Treffs Osterglocken.


Unterkategorien

Zum Seitenanfang